The New Alphabet School


2019–21

knowbotiq, b(l)ack dada nonperformance | © knowbotiq

knowbotiq, b(l)ack dada nonperformance | © knowbotiq

The New Alphabet School ist eine Schule für künstlerische, kuratorische, archivarische, poetische, aktivistische und affirmative Forschungs- und Recherchepraktiken. Über den Zeitraum von drei Jahren wird sie HKW- Enthusiast*innen, neue Stimmen und all jene, die bereits mit dem HKW Projekte realisieren, zusammenbringen.

Auf der Suche nach alternativen Methoden des Lernens und Verlernens, schafft sie ein Gesprächs- und Arbeitsforum für Diskussionen und neue Ideen. Jenseits akademischer, disziplinärer oder genrespezifischer Einschränkungen denkt sie Kritik als Praxis gemeinschaftlicher Verantwortung und Zugewandtheit neu.

Am HKW und in Feldforschungen in Bibliotheken, Archiven, Sammlungen und Museen sollen Taxonomien, Kategorien oder institutionelle Rahmenbedingungen analysiert werden. Es geht darum, die Logiken kultureller Herrschaft, nationaler Chauvinismen oder menschlicher Exzeptionalismen zu verstehen, die die institutionelle Landschaft im Kulturbereich durchdringen – und Strategien der Neurahmung und -erzählung sowie damit verbundener Diskurse zu entwickeln.

The New Alphabet School ist Teil von Das Neue Alphabet, kuratiert von Bernd Scherer und seinem Team. Im Januar 2019 eröffnet The New Alphabet School mit einem (Un-)Learning Place.

2019–21