Fr 24.–So 26.09.: Sperrungen und Verkehrseinschränkungen rund ums HKW. Mehr...

New Alphabet School


2019–2022

https://giphy.com/gifs/vhs-glitchart-feedback-3o6vXSCHXrkT97HR1S | Via @ jamopi

https://giphy.com/gifs/vhs-glitchart-feedback-3o6vXSCHXrkT97HR1S | Via @ jamopi

Die New Alphabet School ist eine kollaborative, selbstorganisierte Schule für praxisbasierte Forschung. Über den Zeitraum von dreieinhalb Jahren dient sie als Colloquium für handlungsorientierte Ansätze in den Kulturwissenschaften, den Künsten und dem Aktivismus. Ausgehend davon, dass Wissen nicht universell, sondern immer situiert, also an einen spezifischen Kontext, die eigene Positioniertheit oder Örtlichkeit gebunden ist, setzt sich die School zum Ziel, sowohl kritische als auch affirmative Formen der Wissensproduktion zu erproben, um Solidarität zwischen unterschiedlichen Ansätzen in Theorie und Praxis zu ermöglichen.

Das HKW schafft damit einen Ort für Forschungsansätze jenseits akademischer, disziplinärer oder genrespezifischer Grenzen. Durch alternative Methoden des Lernens und Verlernens soll die Aufgabe von Kritik neu gedacht werden – als eine Praxis gemeinschaftlicher Verantwortung und Fürsorge.

Die New Alphabet School verbindet ein am HKW angesiedeltes Gesprächs- und Arbeitsforum mit ortsspezifischen Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit Partnerinstitutionen weltweit. Im Rahmen dieser Kooperationen analysiert die Schule lokale Infrastrukturen und institutionelle Gefüge, um die Bedingungen und Logiken gegenwärtiger Wissensproduktion zu studieren und von- und miteinander zu lernen.

Jede Ausgabe der School ist einer Wissenspraxis gewidmet. Ist es mit diesem Fokus auf das Handeln möglich, Wissen als eine Fülle von Sprechweisen, Produktionszusammenhängen und Lernpraktiken zu organisieren, ohne alles auf einen Nenner zu bringen? Wie sind gemeinsame Orientierung und kollektives Handeln ohne ein potenziell hegemoniales Zentrum möglich? Wie kann Wissen sowohl räumlich situiert sein als auch eine neue Form von Universalität produzieren?

Die New Alphabet School ist Teil von Das Neue Alphabet. Sie wurde im Januar 2019 mit einem (Un-)Learning Place am HKW in Berlin eröffnet und wird bis 2022 mit zehn weiteren Veranstaltungen weltweit fortgesetzt.

Kuratiert in Zusammenarbeit mit der Community der New Alphabet School. Mitglieder des kuratorischen Beirats sind Gigi Argyropoulou, Mahmoud Al-Shaer und Rahul Gudipudi.

2019–22

#newalphabetschool

Nichts mehr verpassen! Mit dem wöchentlichen HKW-Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden.
Zur Anmeldung

Aus der Mediathek



Transatlantic Sounds | #Healing

Soundmarathon mit Tomás Espinosa, Jorge Gómez, Carina Madsius u. a.
Mehr zum Video
Mehr Videos der New Alphabet School in der Mediathek



Translation, Anamnesia, Resistance | #Translating

Vortrag von Ranjit Hoskoté
Mehr zum Video
Mehr Videos der New Alphabet School in der Mediathek