Das Anthropozän am HKW


Ab 2013

Menschliche Aktivitäten haben das Erdsystem so tiefgreifend umgestaltet, dass ein neues geologisches Zeitalter angebrochen ist. Im Anthropozän überlagern sich Erd- und Menschheitsgeschichte, Kategorien wie Natur und Kultur lassen sich kaum noch aufrechterhalten.

Seit 2013 untersucht das HKW, wie die planetarischen und krisenhaften Transformationen des Anthropozäns versteh-, erfahr- und gestaltbar gemacht werden können. In einer Vielzahl an Ausstellungen, Installationen, Konferenzen, Workshops, Performances und Publikationen hat das HKW die kulturellen, sozio-ökonomischen und politischen Implikationen des Anthropozäns ausgelotet: Welcher Anthropos hat das neue Erdzeitalter hervorgebracht? Welche epistemologischen Grundlagen ermöglichen die Transformation und Ausbeutung planetarischer Energie- und Materialflüsse? Wie sind Verantwortung und Handlungsmöglichkeiten im Anthropozän verteilt?

Im Rahmen des Langzeitprojekts Anthropocene Curriculum werden kontinuierlich neue Methoden transdisziplinärer und kollaborativer Wissensproduktion und -vermittlung erprobt, die den Herausforderungen des Anthropozäns gerecht werden. Im Zentrum von Workshops, Feldforschungen und Campussen, die sich weltweit spezifischen Fragestellungen anthropozäner Wissensproduktion widmen, steht die Webseite anthropocene-curriculum.org, die dem internationalen Netzwerk als gemeinsame Forschungsplattform dient.

Im Herbst 2020 erkundet die Veranstaltung The Shape of a Practice entlang konkreter Praktiken lokale Zugänge zu den planetarischen Transformationsprozessen des Anthropozän.

Ressourcen

Vergangene Projekte

Campus 2014 & 2016

Wie verändert das Anthropozän wissenschaftliche Zugänge zur Welt? Für zwei Ausgaben des Anthropocene Campus entwickelten internationale Lehrende und Forschende aus Natur- und Geisteswissenschaften, Kunst und Architektur exemplarische Lehrprogramme „erdverbundenen Wissens“. Zusammen mit je 100 ausgewählten Nachwuchswissenschaftler*innen und Kulturschaffenden erprobten sie diese in experimentellen Lehrformaten.