Sa 20.10.: Verkehrseinschränkungen rund um das HKW. Mehr…

Wetter

Das Anthropozän-Projekt. Eine Enzyklopädie

Reden wir über das Wetter! Verursachen Ihnen Ozon- und Kohlendioxidkonzentration auch zuweilen Übelkeit? Je mehr die Trennung zwischen Natur und Kultur mit jeder von Menschenhand gemachten Wetterlage und Umweltkatastrophe in sich zusammenfällt, stellt sich die Frage, ob das Vokabular der Klimaforscher zur Beschreibung des Wetters ausreicht. Wenn die Sonne sich als Krebs in die Haut brennt oder ein Temperaturanstieg von 4°C Genozid bedeuten kann und die Wetterlage allmählich zum globalen Trauma wird, ist es vielleicht lebensnotwendig darüber zu sprechen: Sollten wir uns an einer sinnlichen Sprache aus körperlicher Wahrnehmung und rationalem Vergessen versuchen? Besser einen neuen Materialismus formulieren? Auf die Sonne blicken und unsere Orientierung überprüfen? Oder halten wir an Fortschrittsglauben und Versuchen fest, das Wetter per Geo-Engeneering und Geo-Hacking zu kontrollieren? Wettervorhersagen zu Untergangsszenarien – im Rahmen des Anthropozäns taugt Weather Talk längst nicht mehr zu belanglosem Small Talk sondern eröffnet Kontroversen.