The Whole Life Academy Dresden

Foto: Marcus Schneider

Foto: Marcus Schneider

Die internationale Whole Life Academy organisierte ihre erste Veranstaltung im Rahmen von Das ganze Leben. Archive und Wirklichkeit in der Dresdener Kunsthalle im Lipsiusbau in Dresden. Auf der Agenda standen aktuelle Fragen zur Infrastruktur der Archive in der Forschungspraxis. Ausgehend vom transformativen Moment des Archivs der Avantgarden (AdA) thematisierten 60 Teilnehmer*innen und zahlreiche Tutor*innen den lokalen Status von Archiven und ihre Relevanz in der Gegenwart.

Ein Hauptaugenmerk des Programms der Academy war es, archivarische Narrative, Objektbiografien und Zeitzeug*innen zusammenzubringen mit spezifischen Sammlungen, Archiven und Institutionen in Dresden und Umgebung. Über die räumliche Begrenzung von Archiven hinauszugehen und Archivorte zu aktivieren sind Methoden einer neuen Archivpraxis, auf die die Academy zielt, und die hier zur Anwendung kamen: Basierend auf Archivmaterial aus dem AdA wurden Geschichten und Orte aktiviert – und das Projekt wurde zugleich Ausgangspunkt für ein nomadisches Curriculum, welches in der zweiten Ausgabe der Academy in Berlin im April 2021 weiterentwickelt wird.

Tutor*innen

Asset Production Studio (Anna Sophie Springer & Etienne Turpin) & Assaf Gruber
Dušan Barok
Bik van der Pol
Alice Creischer & Andreas Siekmann
FICTILIS
Suza Husse & Elske Rosenfeld
Sarah E. James & Doreen Mende
Michaela Melián
Gabi Ngcobo
Dubravka Sekulić
Susanne Schmitt & Laurie Young

Teilnehmer*innen

Arnika Ahldag, Michael Annoff, Prinyanka Basu, Eva Bentcheva, Sabin Bors, Imani Jacqueline Brown, Özge Celikaslan, Boneace Chagara, Chad Cordeiro, Naz Cuguoglu, Nuray Demir, Simon Dickel, Gulzat Egemberdieva, Charlotte Eifler, Ollie George, Katia Golovko, Franziska Gradl, Linus Gratte, Florian Grundmüller, Nele Güntheroth, Nour Hachem, Rita Hajj, Ann Harezlak, Viola Hildebrand-Schat, Megan Hoetger, Laura Holtorf, Susanne Hopmann, Sapir Hubermann, Maxie Jost, Andrea Keiz, Ziad Kiblawi, Rebekka Kiesewetter, Luidmila Kirsanova, Carlos Kong, Andrea Liu, Michela Lupieri, Geli Mademli, Mahan Moalemi, Jacob Moe, Ayman Nahle, Helmut Neundlinger, Marina Noronha, Kumjana Novakova, Svenja Paulsen, Andrea Popelka, Agnieszka Roguski, Steve Rowell, Marie Schamboeck, Sarah Schlatter, Sonya Schönberger, Miriam Schulte, Stephan Schwarz, Marta Setubal, Natalie Tines, Ting Tsou, Ashoka Vardhan, Joanna Vickery, Farah Wardani, Marlena von Wedel, Paul Wiersbinski, Edi Winarni

Kooperierende Institutionen in Dresden

Bergwerkmuseum Freiberg, Blockhaus (SKD), Botanischer Garten Dresden, Deutsches Hygiene-Museum Dresden, Deutsches Institut für Animationsfilm DIAF/DEFA-Studio für Trickfilme Dresden, Freie Akademie Kunst+Bau e.V., Grünes Gewölbe (SKD), Hannes Meyer Pavillon, HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden, Mathematisch-Physikalischer Salon (SKD), Motorenhalle Dresden, Museum für Sächsische Volkskunst und Puppentheatersammlung (SKD), Palucca Hochschule für Tanz Dresden, Porzellansammlung (SKD), Robotron Kantine, Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB Dresden), Sammlung des Kunstgewerbemuseums Pillnitz (SKD), Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden, Technische Sammlungen Dresden, TU Bergakademie Freiberg

The Whole Life Academy in Dresden wurde gefördert von der VolkswagenStiftung.