Do 14.06. – Di 17.07. Verkehrseinschränkungen rund um das HKW. Mehr

Maschinen

Das Anthropozän-Projekt. Eine Enzyklopädie

Im Rhythmus der Maschine. Tag und Nacht. In den Stahlwerken Hyundais oder des Ruhrgebiets. Fortschrittsmusik, vom Faustkeil zu den Stahlhämmern und Drohnen unserer Tage. Jede Maschine aufs Neue mit Besorgnis betrachtet. Teufelswerk! Nein, Herzschrittmacher! Werkzeuge und Mittel auf dem Weg zum Fortschritt, zur Problemlösung, zum Freizeitausgleich oder dazu, sich überhaupt erst Freizeit zu verschaffen. Automatisieren wir das Banale, das Anstrengende und das Unlösbare am Fließband. Forschen wir und erweitern wir unsere menschlichen Kapazitäten! Endlos. Ohne Maschinen? Undenkbar! Besingen wir die Waschmaschine, das Automobil, den Kernspintomographen, das Smartphone und den Personal Computer oder den Herzschrittmacher. Ignorieren wir die Kriegsmaschinen, so dass das Herz nicht aussetzt. Folgen wir den Beats der großen und kleinen Maschinen, die uns Impulse für Bewegung und Gefühle senden – kleine Cyborgs, die wir inzwischen alle irgendwie geworden sind. Unmenschlich-menschlich, Zwischenwesen mit dem Ohr und dem Geschick für neue Lieder. Ein Lob den Maschinen, die uns so in das Herz gewachsen sind.