Fr., 08. Oktober 2021

Kritisches Hören

Foto: Caroline Scheidt

Foto: Caroline Scheidt

Kritisch hören, wie die deutsche Sprache klingt: Die Schreibwerkstatt setzt sich mit Flüchtlingspolitik und Meinungsäußerung sowie Integration und Exil auseinander. Kritisches Hören stellt den Erzählungen des Archivs der Flucht Gesetzestexte in „Amtssprache“ gegenüber. Gemeinsame Schreibübungen und Analysen fragen danach, wie sich die Wünsche und Erwartungen Neuangekommener zu den bürokratischen Realitäten in Deutschland verhalten.

Mit Dima Al-Bitar Kalaji, Anas Maghrebi, Ariane Simard, Sam Zamrik

Der Workshop ist Teil von Thinking with the Pen and a Beat, einem Wochenende kuratiert von Sam Zamrik, Lyriker, Übersetzer und Musiker aus Damaskus. Die einzelnen Workshops der Reihe können unabhängig voneinander besucht werden.