So, 15. September 2019

Kritisches (Fem)MEpowerment

Selbstheilung durch Bewegung: feministisch, dekolonial, queer

Foto: Alessandra Plaza / Bearbeitung: Anisha Müller

Foto: Alessandra Plaza / Bearbeitung: Anisha Müller

Die Körperübung vereint feministische, dekoloniale und queere Perspektiven und zielt auf Selbstheilung durch Bewegung. Im Bewusstsein jener Barrieren, denen sich manche Körper und Identitäten widersetzen müssen, wird hier Fürsorge und Selbstermächtigung gefördert, um repressiven Gesellschaftsstrukturen zu begegnen.

Der kritische Workshop fragt außerdem, wie weiße Institutionen von dekolonialen Praktiken profitieren und welche Rolle dabei Femmes of Colour spielen, die zu Körperthemen arbeiten.

Mit Anisha Müller (Künstlerin, Aktivistin) und Maque Pereyra(Performerin, Aktivistin)