Fr, 01. November 2013

Engagement, Widerstand und Imagination

mit Akeel Bilgrami, Prabhat Patnaik, Basel Abbas & Ruanne Abou-Rahme, Michael Wood, Fawwaz Traboulsi, Gesprächsführung: Akeel Bilgrami

In Vorträgen, Publikumsgesprächen und künstlerischen Performances untersucht dieser Programmschwerpunkt, mit welchen Mitteln sich die Kulturen und Gesellschaften des Südens in Vergangenheit und Gegenwart dem Imperialismus widersetzt haben. Die Teilnehmer erörtern – auch aus Sicht des Südens – Praktiken, die von Wissensproduktion über eine Neubestimmung emanzipatorischer Theorien bis hin zu radikal neuen Bildwelten reichen – nicht zuletzt in Literatur und Film, die auch Said in seinen Betrachtungen zum Spätstil eingehend behandelt hat.


17h Vorträge & Gespräch

Said, Imperialismus und Marx aus Sicht des Südens

Akeel Bilgrami Die Aufklärung aus Sicht des Südens

Prabhat Patnaik Der Imperialismus aus Sicht des Südens


18.30h Lecture Performance

Basel Abbas & Ruanne Abou-Rahme

The Incidental Insurgents: The Part about The Bandits

Anhand der Figur des Banditen erkundet die Lecture Performance die Position des Künstlers und begibt sich auf die Suche nach einer Sprache für das Gegenwärtige. Abbas und Abou-Rahme komponieren Bildwelten, die den Horizont für neue Arten des In-der-Welt-Seins zu erweitern suchen.


19.30h Vorträge & Diskussion

Vom Imperialismus zum Spätstil

Michael Wood Dynamiken der Abhängigkeit: Film und Imperium

Fawwaz Traboulsi Über Saids Spätstil



Teilnehmer:

Basel Abbas & Ruanne Abou-Rahme leben und arbeiten zwischen Ramallah und New York. Ihre künstlerische Praxis umfasst Klang, Bild, Installation und Performance. In ihrem gemeinsamen Werk geht es um Fragen zur Politik des Begehren und der Katastrophe, zur Raumpolitik, Subjektivität und den Absurditäten zeitgenössischer Machtpraktiken.


Akeel Bilgrami ist Sidney Morgenbesser Professor of Philosophy an der Columbia University und Gründungsmitglied des dortigen Committee on Global Thought. Er ist Autor mehrere Bücher, unter anderem von Secularism, Enchantment, and Identity (2013), Self-Knowledge and Resentment (2006) und Belief and Meaning (1992).


Prabhat Patnaik ist ein marxistischer Wirtschaftswissenschaftler und Politikkommentator aus Indien. Er war Professor am Centre for Economic Studies and Planning. School of Social Sciences, an der Jawaharlal Nehru University in New Delhi. Zu seinen einflussreichsten Publikationen gehört "The Value of Money" (2008).


Fawwaz Traboulsi ist Professor für Politikwissenschaft und Geschichte an der American University of Beirut. Seine zahlreichen Publikationen setzen sich mit Geschichte, Politik, Befreiung und sozialen Bewegungen sowie Kunst in der arabischen Welt auseinander. Unter anderem hat er "A History of Modern Lebanon" (2007) publiziert und Edward Saids "Out of Place and Humanism and Democratic Critique" (2003) übersetzt.


Michael Wood ist Professor für Anglistik und Komparatistik an der Princeton University und Mitglied der American Philosophical Society und der American Academy of Arts and Sciences. Er ist der Herausgeber des letzten Buches von Said, "On Late Style" (2006).