Mo, 26. Oktober 2020

Eröffnung

Mit Jeremy Bolen, Beate Geissler, Jeremias Herberg, John Kim, Bernd Scherer, Adania Shibli u. a.

19h
Begrüßung
Mit Jeremy Bolen, Beate Geissler, John Kim, Sarah Lewison, Bernd Scherer u. a.

19.30h
Gespräch
Mit Jeremias Herberg, John Kim, Moderation: Adania Shibli

Im ersten Gespräch der Veranstaltung treffen zwei Regionen aufeinander, die auf unterschiedliche Weise vom Strukturwandel betroffen sind, der den krisenhaften Übergang in das Anthropozän begleitet: die Lausitz-Region an der deutsch-polnischen Grenze und die Stadt Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota. Zugeschaltet aus Minneapolis spricht der Künstler und Forscher John Kim über das Projekt From Emergency to Emergence (Vom Notfall zum neuen Aufbruch), eine Workshop- und Diskussionsreihe, die im Nachhall der jüngsten Protestbewegungen gegen rassistische Gesellschaftsstrukturen, Umweltzerstörung und den politischen Umgang mit der Pandemie ins Leben gerufen wurde. From Emergency to Emergence untersucht, wie der Aktivismus und die Solidarität, die in den Protesten aufscheinen, Grundlage für neue Formen politischer Organisation und Selbstbestimmung werden können.

Vor Ort in Berlin spricht der Soziologe Jeremias Herberg über die Lausitz-Region, die vom Kohlebergbau geprägt ist und daher im Fokus des von der Bundesregierung beschlossenen Kohleausstiegs steht. Jeremias Herberg und seine Mitarbeiter*innen am Institute for Advanced Sustainability Studies begleiten diesen Strukturwandel indem sie in enger Zusammenarbeit mit den Akteur*innen vor Ort Möglichkeiten der Teilhabe und Mitbestimmung an Transformationsprozessen entwickeln.