Do, 07. November 2019

Die Schule der Zukunft erproben

Eine Fortbildung für (angehende) Pädagog*innen, Kunstvermittler*innen und Künstler*innen

Foto: Laura Fiorio

Foto: Laura Fiorio

Wie lassen sich Wünsche von Schüler*innen in die Praxis umsetzen? Hunderte Schüler*innen haben im Schuljahr 2017/18 im Rahmen von Schools of Tomorrow in 21 Schulprojekten und beim Ideenwettbewerb Unsere Schule! Möglichkeiten und Visionen für die Schule der Zukunft ausgelotet. Wie (angehende) Lehrer*innen, Pädagog*innen, Kunstvermittler*innen und Künstler*innen die daraus entstandenen Handlungsempfehlungen und Forderungen der Schüler*innen in ihre alltägliche Arbeit einfließen lassen können, steht im Zentrum der Fortbildung. Lehrer*innen, die die aus den Schüler*innenwünschen hervorgegangenen Handlungsempfehlungen bereits praktisch erprobt haben, kommen mit pädagogischen Fachkräften und Künstler*innen, die neu dazustoßen, ins Gespräch. Halten die Handlungsempfehlungen dem Praxistest stand? Bedarf es einer Aktualisierung? Lassen sich die Erkenntnisse aus der Schule auf die Arbeit mit Jugendlichen im künstlerischen Bereich oder in sozialen Projekten übertragen?

In einer Zukunftswerkstatt machen die Workshop-Leiter*innen die umsetzbaren Innovationen sichtbar und motivieren dazu, diese im pädagogischen Alltag in Schule, Freizeiteinrichtung und Kunstprojekt umzusetzen.

Mit Caroline Assad und Robert Pfützner

In Kooperation mit der Regionalen Fortbildung; Regionalverbund 3 der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie