Slow Media

Anthropocene Campus | ©Sera Cakal

Anthropocene Campus | ©Sera Cakal

Präsentiert von Libby Robin und Helmuth Trischler

Das Tempo eines Museumsbesuchs zu verlangsamen oder mit physischen und visuellen Gegenständen umzugehen ist ein möglicher Gegenentwurf zum Ansatz kommerzieller Medien, mit schnellen Infohäppchen komplexe Gedankengänge zu vermitteln. Der Begriff des Anthropozän erfordert ein erweitertes Verständnis von Gegenwart im Sinne eines „langen Jetzt“, das mehrere Lebensalter umfasst, und eines „großen Hier“, das lokale Situiertheit im planetaren Maßstab begreift. Ziel ist es, ein Verständnis von Weltbürgerschaft und ein beobachtendes Bewusstsein zu entwickeln, das künftige Generationen einbezieht.

Entwickelt von Libby Robin (Fenner School of Environment and Society, Australian National University, Canbera/Division of History of Science and Technology, Royal Institute of Technology, Stockholm), Helmuth Trischler (Deutsches Museum /Rachel Carson Center for Environment and Society, München), und Reinhold Leinfelder (Institut für Geologische Wissenschaften, Freie Universität Berlin/Rachel Carson Center for Environment and Society, München). Weiterführende Informationen zum Campus Seminar “Slow Media” finden Sie hier.

Aufzeichnung: Video / Audio