Sa 18. & So 19.09.: Sperrungen und Verkehrseinschränkungen rund ums HKW. Mehr...

Hintergrund

"Die grundsätzliche Idee der Transdisziplinarität ist die kollaborative Produktion von Wissen durch Forscher und Stakeholder, die sich dabei das Wissen außerhalb traditioneller akademischer Bereiche zunutze machen und dies im gesamten Forschungsprozess zusammenführen: von der Definition des Problems über das Einbringen des Wissens in die Gesellschaft, um Veränderungen hervorzurufen, bis zur Rückführung dieser Veränderungen in das Wissen."

Mark Lawrence, Atmosphärenforscher

Das Anthropozän aus globaler Perspektive lehren

Zum Gedenken an Yehuda Elkana. Von Manfred D. Laubichler und Jürgen Renn.

Das Anthropozän ist ein geologisches Zeitalter, das durch die Folgen menschlichen Handelns bestimmt ist. Als solches ist seine Ausdehnung global, ja planetarisch. Doch trotz der dramatischen Auswirkungen, welche die Aktivitäten des Menschen zeitigen und die wiederum eine Folge seines Wissens und Unwissens zugleich sind, bleiben die meisten unserer Tätigkeiten, die mit Wissen zu tun haben, auffällig fragmentiert und an einzelne Disziplinen gebunden. mehr...

Ein Anbeginn des Anthropozäns?

Von Jan Zalasiewicz

Die Geschichte der Erde reicht ein wenig länger als viereinhalb Milliarden Jahre zurück, bis zum geheimnisvollen Hadaikum, von dem wenig geblieben ist. Vom Anfang des darauffolgenden Archaikums, ungefähr vor 3,8 Milliarden Jahren, sind Gesteinsschichten erhalten, aus denen sich vergangene Zustände der Erde ablesen lassen – das Ergebnis mühsamer und raffinierter Detektivarbeit, die über die letzten beiden Jahrhunderte von Geologen durchgeführt wurde. mehr...