Ab 2.11. läuft das HKW Programm digital weiter. Das Haus bleibt geschlossen. Mehr…

Do, 13. August 2020

What We Should Have Read

Literarischer Talk mit Hanna Engelmeier, Marius Goldhorn, Enis Maci, Bonn Park und Karosh Taha, moderiert von Mascha Jacobs

Bild: Stefan Marx

Bild: Stefan Marx

“Seit ca. vier Jahren lese ich ständig Sachen, von denen ich mir wünsche, dass ich sie mit zwanzig gekannt hätte. Ich glaube zum Beispiel, ich hätte grundlegend andere Beziehungen, auch Freundschaften geführt, wenn…”
(Hanna Engelmeier in einem Gespräch mit Kathrin Passig)

Welche Bücher hätten zu einem bestimmten Zeitpunkt eine Hilfe sein können, wären sie einem nur früher begegnet? Welche Texte haben welche Irrtümer erzeugt oder verfestigt? Welche Werke waren prägend? Und von welchen wäre man viel lieber geprägt worden? In lockerer Anlehnung an die Gespräche, die das Magazin n+1 2007 und 2011 unter den Titeln What We Should Have Known und No Regrets geführt hat, versammelt der Abend fünf Schreibende zu einem Gespräch über die eigene Lesebiografie, über Schlüsselmomente in der Auseinandersetzung mit Texten und die transformative Kraft der Literatur – sollte es die geben.

Mit Hanna Engelmeier, Marius Goldhorn, Enis Maci, Bonn Park und Karosh Taha, moderiert von Mascha Jacobs