Sa, 05. August 2017

Faro, la reine des eaux / Faro – die Göttin des Wassers

R: Salif Traoré, MLI/F/CDN/D/OBV 2007, 96 min, OmU

Faro – die Göttin des Wassers (Filmstill) | © Bärbel Mauch Film

Faro – die Göttin des Wassers (Filmstill) | © Bärbel Mauch Film

Der Mythos der Flussgöttin und die patriarchale Ordnung am Niger

Als Kind wurde Zanga aus seinem Dorf am Niger vertrieben, als Erwachsener mit einer Karriere als Ingenieur kehrt er zurück in der Hoffnung, seinen Vater zu finden. Sein Auftauchen bringt die patriarchal geprägte Gesellschaft durcheinander: Die Dorfbewohner*innen fürchten den Zorn der Flussgöttin Faro, die in diesem Lebensraum, der untrennbar an den Fluss gebunden ist, angeblich die althergebrachte Ordnung bewahrt. Es kommt zu einer Konfrontation zwischen dem mythisch legitimierten Unrechtssystem und individuellen Lebensentwürfen.