Do, 17. Juni 2021 — Fr, 18. Juni 2021

Dear Future,

Grayson Play-Lab | Foto: Brandon Clifford. Image courtesy of Matter Design

Grayson Play-Lab | Foto: Brandon Clifford. Image courtesy of Matter Design

Komplexe Zusammenhänge begreifen, Fake News durchschauen, für sich und andere einstehen: Das sind nur einige der Skills, die junge Menschen für die Zukunft brauchen. Wie lässt sich ein solches Wissen vermitteln? Im Rahmen von Schools of Tomorrow 3 erkunden Schüler*innen an elf Berliner Schulen und eine Projektgruppe in Neapel gemeinsam mit Künstler*innen und Expert*innen des Alltags, wie Schule Handlungsfähigkeit und Gestaltungskraft für neue Zukünfte schaffen kann.

Bei Dear Future, werden die Ergebnisse der Schulprojekte auf der HKW-Dachterrasse präsentiert. In einem spielerischen Parcours tauchen die Besucher*innen in die Inhalte ein, während Schüler*innen ihre Botschaften an die Zukunft formulieren.

Die Künstlerin Tanasgol Sabbagh eröffnet mit einer Spoken Word-Performance ein Diskursprogramm, das an die Themen der Schulprojekte anknüpft. In vier Panels diskutieren Bildungsexpert*innen mit den Projektbeteiligten zu den Themen Schule im Anthropozän, Digitaler Unterricht, Urbanes Lernen und Postkoloniale Perspektiven auf Bildung und Schule.

Mit Çiçek Bacik, bildungsLab* (Samia Aden, María do Mar Castro Varela, Narmada Saraswati, Saphira Shure, Purnima Vater), Tom Holert, Claudia Hummel, Michael Merz, Thomas Meyer, Quang Paasch, Silke Ramelow, Tanasgol Sabbagh, Ulrike Schulz, Ellen Thormann, Christiane Wagner, Maren Ziese, den Beteiligten der Schulprojekte u. a.