Sa, 18. Juni 2011

Dick Wong (Hongkong)

BE ME - Mit Dick Wong & Judith Rosmair

Dick Wong | © Yvonne Chan

Dick Wong | © Yvonne Chan

Dick Wong beschreibt die Arbeit an einer Performance als schizophrenen Prozess. Als Schöpfer und erster Zuschauer zugleich wechselt er stetig zwischen subjektiver und objektiver Sichtweise und somit verschiedenen Rollen.

In BE ME, dem ersten Teil einer Trilogie, die um die Stücke LOVE ME und DO ME ergänzt werden soll, thematisiert er die Fragilität von Identität, den alten Zweifel vom Ich, das ein anderer ist: „I am not what I am. I am what I want to be. I am not what I am. I am what I don’t want to be. BE ME is about otherness. The me in others. The others in me.” Dick Wong entwickelt BE ME in intensiver Zusammenarbeit mit der Berliner Tänzerin Judith Rosmair – gemeinsam lassen sie das Publikum an ihren Annäherungsprozessen und Krisen teilhaben.

Im Rahmen der Passage Through the Night