Fr, 17. September 2010

Born in the Bronx

Hip Hop - die Geschichte einer urbanen Kultur

Joe Conzo | Foto: Koe Rodriguez

Joe Conzo | Foto: Koe Rodriguez

HipHop verbinden die meisten mit den 80er-Jahren, in denen er von der Musikindustrie entdeckt wurde. Seine Wurzeln aber liegen in der Bronx der 70er, als ein impulsiver und neuer Sound der dortigen Underground-Kultur Ausdruck verlieh. Erstmals auf Deutsch erscheint jetzt die Dokumentation „Born in the Bronx“ mit unveröffentlichten Bildern des ersten HipHop-Fotografen Joe Conzo: historische Momentaufnahme einer lokalen, performance-basierten Kultur.

Conzo berichtet über die soziale und kreative Energie des frühen Hip-Hop. Der Architekt und Stadtplaner Omar Akbar wirft einen urbanistischen Blick auf diesen zu Unrecht verrufenen Stadtteil.


Moderation: Susanne Stemmler


In Kooperation mit Gangway e.V. und dem 10. internationalen literaturfestival berlin