Fr., 19. November 2021

Dear Future, wie lernt das 21. Jahrhundert?

Eine inklusive Gesellschaft beginnt mit Bildungsgerechtigkeit. Um Schulen zukunftsfähig zu machen, braucht es Innovationen und ein flächendeckendes Neudenken: Wie müssen digitale und analoge Lernräume aussehen? Wie lassen sich althergebrachte Fächerstrukturen reformieren? Welche Perspektiven, Zusammenhänge und Querverbindungen werden bisher in der Schule nicht erfahrbar; mit welchen Methoden und außerschulischen Allianzen könnte sich das ändern? Im Gespräch berichten Gestalter*innen aus Schule und anderen Lernorten, wie sie neue Lerngemeinschaften entwickeln und Utopien bereits heute erproben.

Engin Çatık (Schulleitung Johanna-Eck-Schule), Benjamin Förster-Baldenius (Floating e.V.), Maryna Markova (Skolla), Gert-Jan Stam (Künstler), Gülay Teke (Universität Potsdam) u.a.