Fr, 13. November 2020

Adi Gelbart & Kammerensemble Neue Musik, Matthew Herbert + s t a r g a z e

Mayah Kadish | Foto: Mayah Kadish

Mayah Kadish | Foto: Mayah Kadish

Adi Gelbart & Kammerensemble Neue Musik: Poems by Alpha

Der Multimediakünstler und Programmierer Adi Gelbart lässt Jazz, Library Music, Musique Concrète, schräge Rockmusik und noch schrägere Synthesizer-Sounds ineinanderfließen, um so mit viel Humor essenziellen Fragen nachzugehen: Wie lässt sich Kreativität definieren, wenn Mensch und Maschine schon unentwirrbar vereint sind? Was, wenn Computer selbst die Führung übernehmen? Dafür arbeitet der menschliche Musiker Gelbart mit einer Lyrik schreibenden Maschine namens Alpha zusammen. Anstatt zu versuchen, als menschlich durchzugehen ist Alpha im Gegenteil darauf ausgelegt, bei einem Turing-Test so schlecht wie möglich abzuschneiden. Gemeinsam mit dem Streichquartett des KNM wird Gelbart Alphas Gedichte in einem Konzert für Streicher, Sprachsynthese und Elektronik interpretieren. Die gefühlvolle und vielschichtige Musik soll dabei eine Brücke zwischen dem computerisierten Künstler und dem menschlichen Publikum schlagen. Die Weltpremiere dieses Stücks greift Gelbarts Roman Egglike auf, für dessen Begleitsoundtrack Alpha bereits einen Text verfasst hatte.

Poems by Alpha (2020)
Komposition: Adi Gelbart, Gedichte: Alpha

Streichquartett des Kammerensembles Neue Musik:
Theodor Flindell, Violine
Josa Gerhard, Violine
Kristin Maria Pientka, Viola
Cosima Gerhard, Violoncello

Matthew Herbert + s t a r g a z e: Alone

Aufgeführt von Mayah Kadish, Violine

Von wegen „Seid umschlungen, Millionen!“ Ausgerechnet das Beethoven-Jahr 2020 wurde eins der physischen und sozialen (Selbst-)Isolation. Schon eine Weile vor Kontaktsperren und Quarantänemaßnahmen allerdings hatte der Elektronikmusiker Matthew Herbert gemeinsam mit dem Orchester stargaze unter dem Titel Beethoven NEIN! dem ikonischen Werk des Komponisten eine tagesaktuelle Interpretation entgegengesetzt. Mit Alone führt die Violinistin Mayah Kadish bei Das Verschwinden der Musik den ersten Satz aus der neunten Sinfonie auf und das genau so, wie es der Titel verspricht: allein. Das Orchester wird nur in Form von Samples vertreten, die nach einem Arrangement André de Ridders Kadish dabei begleiten, wie sie von der ersten Geige zur einzigen aufsteigt.

Beethoven NEIN! 1. Satz für Solo-Violine, Sampler, Loop station
Mayah Kadish, Violine
André de Ridder, Arrangement
Matthew Herbert, Electronics
stargaze, Sample Aufnahmen