Sa, 17. März 2018

Aktuelle Konjunkturen des Rassismus

Bild: auf Grundlage der Arbeit Impossible triangle, 1934 mit freundlicher Genehmigung © Oscar Reutersvärd / VG Bild-Kunst, Bonn 2018, Design: NODE Berlin Oslo, Detail

Bild: auf Grundlage der Arbeit Impossible triangle, 1934 mit freundlicher Genehmigung © Oscar Reutersvärd / VG Bild-Kunst, Bonn 2018, Design: NODE Berlin Oslo, Detail

Wie wird Rassismus heute als gesellschaftliches Beziehungsgefüge im globalen Kapitalismus produziert und reproduziert? Welche Formen von Rassismus haben sich herausgebildet – angesichts eines sich verändernden Nationalstaatensystems einerseits und erstarkender Nationalismen an vielen Orten der Welt andererseits? Welche rassistischen Strukturen liegen aktuellen Klassenpolitiken zugrunde? Muss der Klassenbegriff erneuert werden? Aktueller denn je erscheint Étienne Balibars Diagnose in Rasse, Klasse, Nation. Ambivalente Identitäten: Um der politischen Entfremdung der Gesellschaft entgegenzuwirken, bedarf es einer neuen Klassenpolitik auf Grundlage eines effizienten Antirassismus. Ebenso gültig ist Immanuel Wallersteins Prognose, dass nur die Annäherung an ein internationales Klassenbewusstsein das Erstarken von nationaler Identität und Rassismus überwinden kann. Die Teilnehmer*innen der drei Sessions Rassismen Heute?, Die Nation-Form: Geschichte und Gegenwart und Klasse und Klassenpolitik neu denken diskutieren mit dem Publikum die aktuellen Konjunkturen des Rassismus in Bezug auf heutige Klassenverhältnisse und Nationalismen und entwickeln Strategien für einen neuen, kritischen Antirassismus.

Teil 1
Ungewissheiten und Unruhen: Migration, Religion, Meinungsfreiheit
Wie lässt sich die Beziehung der bereits bestehenden Unsicherheiten zwischen den Kategorien Rasse, Klasse und Nation theoretisch neu fassen? Was sind die rassistischen/klassistischen/nationalistischen Dimensionen der dringlichsten Fragen der Gegenwart, wie Migration, Religion und autoritäre Staaten?

Mit Baidik Bhattacharya, Raquel Gutiérrez Aguilar, Shahram Khosravi, Sandro Mezzadra

Teil 2
Gefährliche Konjunkturen und Reproduktionsverhältnisse
Inwiefern stützen sich diese Konjunkturen auf Geschlechterverhältnisse als konstituierendes Moment für rassifizierenden Kapitalismus und (Neo-)liberalismus sowie auf “Post-Rassismen“?

Mit Zimitri Erasmus, Verónica Gago, Maya Indira Ganesh, Kelly Gillespie, Kaushik Sunder Rajan

Teil 3
Die Wiederkehr von Faschismen im Zeitalter der Digitalität: Rereading Rasse, Klasse, Nation
Wie verorten sich die aktuellen Konjunkturen des Rassismus in einem veränderten Nationalstaatensystem und wie könnte eine Interpretation des wiedererstarkten Faschismus aus der Perspektive von Rasse, Klasse, Nation aussehen?

Mit Brenna Bhandar, Ruth Wilson Gilmore, Nishant Shah, Françoise Vergès

Moderation: David Theo Goldberg und Vanessa Eileen Thompson