Fr., 05. Februar 2016

Trust Me, I’m an Artist: Cellular Propeller

Mit Howard Boland und Lucas Evers

Die Serie Trust Me, I’m an Artist setzt sich mit ethischen Fragen auseinander, die sich aus dem Zusammenwirken von Kunst und Biowissenschaften ergeben – einer Schnittstelle, an der künstlerische Projekte das neuerdings Mögliche austesten, bevor Regulierungen greifen. Dabei werden die Rollen involvierter Künstler_innen, Wissenschaftler_innen und Institutionen miteinbezogen.

Das Prozedere: Künstler_innen stellen einer speziell zusammengesetzten (mit den Regeln und Verfahrensweisen des betreffenden Landes vertrauten) Ethikkommission ein ethisch anspruchsvolles Kunstwerk vor. Diese diskutiert den Vorschlag und trifft eine Entscheidung über eine mögliche Umsetzung, die dann mit dem Publikum debattiert wird. Während der transmediale behandelt ein Ethik-Panel das Projekt Cellular Propeller von Howard Boland vom Londoner C-Lab, das die vierte Domäne synthetischer Biologie erkundet, in der Biomaterie zu neuem Verhalten angeregt wird.