Sa, 05. September 2015

Astronauta Pinguim, E S B und Qluster

Cluster in den 1970ern | © Bureau B

Cluster in den 1970ern | © Bureau B

Astronauta Pinguim
E S B (Elektronische Staubband)
Qluster

Cluster/Kluster/Qluster ist die Konstante in Roedelius’ musikalischer Laufbahn. Gegründet im Umfeld des Berliner Zodiak Art Labs, haben die Pioniere der elektronischen Musik diverse Veränderungen durchlaufen und dabei Generationen von Bands beeinflusst. Bevor Qluster in der aktuellen Besetzung mit Onnen Bock und Armin Metz an den Pianos Platz nimmt, tragen zwei davon diesem Umstand Rechnung: der Komponist Yann Tiersen mit E S B (Yann Tiersen electronic side project) und Astronauta Pinguim aus Südbrasilien.

Zu den Biografien

Statements zu Roedelius

ESB
“Each member of E S B is strongly influenced by electronic music pioneers. Hans Joachim Roedelius is for us one of the most creative musicians since decades, alongside with his several projects. From old analog synths to delicate piano, the result is always an impressive path to an organic voyage.”

Armin Metz (Qluster)
„Für mich ist Joachim ein stets in sprühend wohlwollender Gelassenheit vordringender Geschehenlasser.“

Onnen Bock (Qluster)
„Mit etwa 12 Jahren fand ich bei meinem Bruder eine Kassette mit dem ‚Selbstportrait‘. Ich hörte in den Ferien beim Comiclesen im Bett die Musik und war enthoben von Zeit und Raum. Diese kleinen, sich wiederholenden Melodien unterstützten das Gefühl des vollkommenden Losgelöstseins...

Denke ich heute an Achim, kommt mir der Begriff Lebenskunst in den Sinn. Wobei die Formulierung ‚Lebensmusik‘ sein Schaffen sehr viel genauer beschreibt. Für mich steht er für die Synergie von Musik und Leben, von Leben und Musik.“