Sa, 02. August 2014

Nhambavale

Nhambavale | Foto: privat

Nhambavale | Foto: privat

Ihr Name ist von der mosambikanischen Lagune Nhambavale entlehnt, sie lassen nur mit Saiteninstrumenten und Stimmen die Songs und Geschichten der Chopi, Xangana und Shona lebendig werden.

Nhambavale ist eine Lagune in der mosambikanischen Provinz Inhambane und eine damit verknüpfte Sage: Wer es riskiert, die Lagune ohne Begleitung eines Ortskundigen zu betreten, wird nie wieder seinen Weg hinaus finden. Lassen wir uns also vom fünfköpfigen Ensemble von Meistermusikern Nhambavale in die lokalen Geheimnisse einführen: die traditionellen Stilistiken Muthimba, Ngalanga and Marrabenta, die die Band um Rui Fernandes Pinto Martins, den Komponisten und Gründer der Talentschmiede Tchovarte in Maputo, ausschließlich mit Saiteninstrumenten (Violine, Kontrabass, Gitarren) und Stimmen zum Leben erweckt, und die Songs und Geschichten, die die Sänger Sergio Muiambo und Argentina Luis in den Landessprachen Chopi, Xangana und Shona vor uns ausbreiten.