Fr, 04. April 2014

Das Prinzip Religion

mit Angelika Neuwirth, José Casanova

Stadt - Religion - Kapitalismus | Muhammad-Ali-Moschee in Kairo / Interfaith Chapel im Flughafen Atlanta | Cornell University Library / Paulo Ordoveza, CC BY 2.0, Collage

Stadt - Religion - Kapitalismus | Muhammad-Ali-Moschee in Kairo / Interfaith Chapel im Flughafen Atlanta | Cornell University Library / Paulo Ordoveza, CC BY 2.0, Collage

Angelika Neuwirth und José Casanova gehen der Rolle von Religion als Katalysator der Geschichte nach. Sie verfolgen die Entstehung der modernen Religionen in der Spätantike – als sie noch nicht dogmatisch verfestigt waren – sowie beginnende Konfrontationen und Wandlungen bis heute.
Moderiert von Bernd M. Scherer & Alexander Kluge


Angelika Neuwirth

Geistes- und Kulturwissenschaftlerin, Professorin für Arabistik, Freie Universität Berlin, Themen u. a.: Koran und Koranexegese, moderne arabische Literatur, Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa 2013


José Casanova

Professor für Soziologie und leitendes Mitglied des Berkley Center for Religion, Peace, and World Affairs, Georgetown University, Washington D.C., Autor von Public Religions in the Modern World (1994)


Die Diskutanten

Joseph Rustom ist Architekt und lehrt Stadtgeschichte und Denkmalpflege an der School of Architecture of the Lebanese Academy of Fine Arts in Beirut. Er forscht zu urbanen Strategien von religiösen Communities in Beirut.

Gunter Gassner ist Architekt. Er arbeitet und lehrt am London School of Economics and Political Science. Er forscht zu Wechselbeziehungen zwischen Finanzkapitalismus und Religion.