Internationaler Literaturpreis - Haus der Kulturen der Welt 2009


01. Januar 2009 - 31. Dezember 2009

Internationaler Literaturpreis 2009 | Die Preisträger: Friederike Meltendorf, Daniel Alarcón

Internationaler Literaturpreis 2009 | Die Preisträger: Friederike Meltendorf, Daniel Alarcón

Die Preisträger des Internationalen Literaturpreises – Haus der Kulturen der Welt 2009 sind der peruanische Schriftsteller Daniel Alarcón und Friederike Meltendorf . Sie sind die ersten Träger des Preises, den das Berliner Haus der Kulturen der Welt und die Stiftung Elementarteilchen vergibt. Alarcón, der in den USA lebt, gewann den mit 25 000 Euro dotierten Preis für seinen Debütroman «Lost City Radio» (Wagenbach Verlag), 10 000 Euro gehen an Friederike Meltendorf, die den Roman aus dem amerikanischen Englisch übersetzte.

Mit dem hochdotierten Literaturpreis werden jährlich die herausragende Neuerscheinung internationaler Gegenwartsliteratur und ihre deutsche Übersetzung ausgezeichnet. Ziel des Preises ist es, Aufmerksamkeit für aktuelle literarische Stimmen aus aller Welt zu erhöhen und die Vermittlungsleistung von literarischen Übersetzern zu würdigen. Der „Internationale Literaturpreis" wird in der Fülle an Neuerscheinungen auf dem deutschen Buchmarkt auf qualitativ hervorragende und außergewöhnliche Werke der internationalen Literaturen aufmerksam machen.