Do 14.06. – Di 17.07. Verkehrseinschränkungen rund um das HKW. Mehr

Do, 04. Juni 2009

Beyond Multiculturalism?

Fragen an die Einwanderungsgesellschaft

Die Gestaltung von Einwanderung wird in den meisten Staaten immer noch national gedacht, obwohl Fragen von Migration und gesellschaftlicher Diversität im Kontext der Globalisierung nicht mehr im Rahmen einer Nation verhandelt werden können. Angesichts von weltumspannenden Migrationsströmen und zunehmender sozialer Ausdifferenzierung werden Vorstellungen von homogenen Bevölkerungen obsolet, Grenzen zwischen Mehrheit und Minderheiten immer verschwommener. Führt das einerseits zu neuen, hybriden Identitäten, so auch andererseits zu sozialer Unsicherheit, die sich punktuell in Rassismus, Ausgrenzung und Gewalt entladen können. Der Abend zeigt Zusammenhänge von Globalisierung, Migration und Gemeinschaft und sucht nach einem neuen Verständnis sozialer Formationen.

Tag 1 | Tag 2 | Tag 3

Begrüßung durch Bernd Scherer
Enführung und Moderation durch Susanne Stemmler, Haus der Kulturen der Welt
Eröffnungsvortrag von Arjun Appadurai, New York University
Beyond Culture. Constructions of Community in Contemporary Video Art. Film-Lecture von Hito Steyerl, Berlin

Arjun Appadurai lehrt an der New York University und ist einer der bekanntesten Anthropologen der Gegenwart, der sich in Werken wie „Modernity at Large“ und „Fear of Small Numbers“ mit den kulturellen Dimensionen von Globalisierungsprozessen beschäftigt. Er arbeitet als Berater für die UNESCO, ist Begründer der internationalen Initiative PUKAR (Partners for Urban Knowledge, Action and Research) und gibt die Zeitschrift Public Culture heraus. Schwerpunkte seiner Arbeit sind Historische Anthropologie, Globalisierungsprozesse und Medienanthropologie, ethnisch determinierte Gewaltkonzepte sowie die internationale Zivilgesellschaft.

Arjun Appadurais Website | Arjun Appadurai: "Archive and Aspiration" (Artikel, PDF) | Arjun Appadurai beim Suhrkamp Verlag

Hito Steyerl ist Filmemacherin und Videokünstlerin im Bereich essayistischer Dokumentarfilm sowie Autorin und Hochschulprofessorin für kulturelle Studien und postkoloniale Theorie am Goldsmiths, University of London. In ihrer künstlerischen Auseinandersetzung und Texten thematisiert sie Fragen postkolonialer Kritik und feministischer Repräsentationskritik. Ihre Arbeit war unter anderem 2007 bei der documenta 12 mit der Installation „Red Alert“ zu sehen.

Website Universität der Künste / Hito Steyerl

Susanne Stemmler ist Kulturwissenschaftlerin und Leiterin des Bereichs Literatur, Gesellschaft, Wissenschaft am Haus der Kulturen der Welt.

Tag 1 | Tag 2 | Tag 3