Mi, 02. Dezember 2009

Nuruddin Farah liest aus "Netze"

Nuruddin Farah | © B.Friedrich

Nuruddin Farah | © B.Friedrich

Als einer der renommiertesten Schriftsteller Afrikas und aussichtsreicher Anwärter auf den Literaturnobelpreis steht Nuruddin Farah im Mittelpunkt der zweiten Ausgabe der Reihe LIFELINES, die das Lebenswerk herausragender Musiker, Bildender Künstler, Literaten oder Filmemacher vorstellt. Gemeinsam mit Nuruddin Farah und im Austausch mit wichtigen Weggefährten zeichnen die LIFELINES die biografischen und literarischen Pfade seines Lebens nach.

19 h Eröffnung
Bernd M. Scherer, Intendant Haus der Kulturen Welt

19.30 h Nuruddin Farah liest aus "Netze"
Lesung, Gespräch

Farahs jüngstes Werk "Netze" (November 2009) ist ein Roman über die Realitäten Somalias jenseits des Klischees vom ’zerfallenen Staat’ - und mit einer unvergesslichen Hauptfigur. Cambara, aus ihrer Wahlheimat Toronto in ihr Geburtsland Somalia zurückgekehrt, findet in Mogadischu Verbündete für “Netze” der Vernunft in einer Welt der Zerstörung.

Moderation und Einführung in Farahs Werk: Hans Christoph Buch
Lesung der deutschen Übersetzung: Nina Petri

Hans Christoph Buch Der Literaturtheoretiker, Essayist, Publizist ist Weggefährte von Nuruddin Farah. Dem afrikanischen Kontinent und seinen Literaturen ist er eng verbunden. Der 1944 geborene Literaturtheoretiker, Essayist, Publizist und Schriftsteller studierte in Bonn und Berlin Germanistik und Slawistik und las bereits als Abiturient 1963 bei der Gruppe 47 aus eigenen Werken. Er war Lektor im Rowohlt Verlag und lehrte als Dozent an verschiedenen Universitäten in Deutschland, Hongkong, Buenos Aires und den USA. Hans Christoph Buch war von 1972 bis 1986 Mitglied des Verbandes Deutscher Schriftsteller und erhielt 2004 den Preis der Frankfurter Anthologie.

Nina Petri Die Schauspielerin hat bereits dem Hörbuch „Geheimnisse“ von Nuruddin Farah ihre Stimme geliehen.

In Zusammenarbeit mit dem Suhrkamp Verlag

Veranstaltungsvorschlag