Fr., 25. April 2008

Reise nach Kandahar

R: Mohsen Makhmalbaf

Reise nach Kandahar (Filmstill) | © Movienet Film

Reise nach Kandahar (Filmstill) | © Movienet Film

„Die Realität in Afghanistan ist selbst surreal,“ so der Regisseur. In die Handlung um eine Exil-Afghanin verpackt, die ihre Schwester zu retten versucht, zeigt der Film ein Land, das zerrissen ist vom Krieg und vom brutalen Regime der Taliban. Und doch stehen inmitten dieser Schrecken Bilder von surrealem Reiz – wenn ein Meer in bunte Burkas gehüllter Frauen durch die Wüste läuft, wenn Beinprothesen sanft vom Himmel zu Boden segeln.

Mohsen Makhmalbaf, geboren 1957 in Teheran, lebt in Frankreich. Neben Abbas Kiarostami ist er der renommierteste iranische Filmemacher.


Reise nach Kandahar / Safar e Ghandehar

Spielfilm, Iran 2001, 85 min, OmU