Sa, 27. Februar 2016

Concert and Film Screening

Leila Albayaty: From a Palm Tree to the Stars

Leila Albayaty präsentiert From a Palm Tree to the Stars als multimediale Performance: Gemeinsam mit Kouzy Larsen (Oud) und Hassan Alhanafay (Elektronik, Ney- Flöte) konzertiert sie im Auditorium und zeigt korrespondierend dazu Szenen ihres Films auf der großen Kinoleinwand.

„Ich stelle die Frage nach den Ursprüngen. Dies führt mich – nachdem ich mich lange geweigert habe – zu der Musik der arabischen Welt. Diese Musik ist so nah und doch so weit entfernt, aber auch wichtig für mich. Es ist ein Erbe, das mein Vater, ein Iraker im Exil in Frankreich, nicht an mich weitergegeben hat.

Mit From a Palm Tree to the Stars entfaltet die Künstlerin eine vielschichtige Erzählung von Migration und deren Einfluss auf kulturelle Identität. Sie zeichnet ein Porträt ihrer persönlichen Reise zwischen der zwischen der arabischen und westlichen Kultur. Film und Konzert verbinden Leila Albayatys musikalischen Stil zwischen Pop, Lo-Fi und Elektro mit der traditionellen arabischen Tonleiter Bayātī, die Vierteltöne benutzt und in den orientalischen Musiksprachen weit verbreitet ist. Leila Albayaty ist eine französische Musikerin, Schauspielerin und Filmregisseurin. Sie lebt in Berlin und Brüssel. Sie erarbeitet dieses Projekt mit der Künstlerin Zoé Nutchey.

From a Palm Tree to the Stars wird gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg und unterstützt vom Goethe-Institut Kairo.

Leila Albayatys Kurzfilm VU kann hier geschaut und ihre Musik hier gehört werden.