Sa, 17. Januar 2015

Queer Theory & Geopolitics | Pedagogization

Panel 1 . Queer Theory & Geopolitics
Antke Engel, Silvia Posocco, Rahul Rao; Moderation: Victoria Browne

Panel 2 . Pedagogization
David Blacker, Matthew Charles, Nora Sternfeld; Moderation: David Cunningham

Queer Theory & Geopolitics
Der Kanon der Queer Theory wird in jüngerer Zeit zunehmend kritisiert als konzeptueller und interpretativer Rahmen, der im europäischen und anglophonen Diskurs zum „obligatorischen“ Bezugspunkt geworden ist. Wie verhandeln Queer Theorists aus unterschiedlichen lokalen Zusammenhängen Ordnungsbegriffe wie Staatsbürgerschaft, Recht, Kolonialismus, Imperialismus, Nationalismus, Freiheitsentzug und Krieg innerhalb verschiedener geopolitischer Kontexte? Wie transformiert sich Queer Theory selbst in diesem Prozess?

Pedagogization
Anfang der 1990er Jahre prognostizierte Gerald Graff eine „Neuausrichtung theoretischer Aufmerksamkeit auf Fragen von Bildung und Pädagogik“, eine über den so genannten „Cultural Turn“ hinausgehende Strömung. Inwieweit steht die in Kunst und Kunsttheorie als „Educational Turn“ in Erscheinung getretene Wende damit in Beziehung? Sind wir heute Zeugen eines „Pedagogical Turn“? Und wenn ja, zeichnet sich eine Kapitulation vor diesem Prozess ab oder entsteht ein neuer Schauplatz politischen Widerstands?