Erich Hörl

Erich Hörl ist Professor für Medienkultur am Institut für Kultur und Ästhetik Digitaler Medien (ICAM) an der Leuphana Universität Lüneburg. Er ist zudem Senior Researcher des Digital Culture Research Lab (DCRL) der Leuphana. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Ausarbeitung einer allgemeinen Ökologie der Medien und Techniken sowie die Beschreibung und die Kritik des Prozesses der Kybernetisierung. Er ist Herausgeber von Die technologische Bedingung. Beiträge zur Beschreibung der technischen Welt (Berlin 2011: Suhrkamp). Zu seinen Artikeln zählt unter anderem „A Thousand Ecologies: The Process of Cyberneticization and General Ecology“, in The Whole Earth. California and the Disappearance of the Outside, ed. by Diedrich Diederichsen and Anselm Franke, Berlin 2013: Sternberg Press, pp. 121-130.