Shahriar Mandanipur: "Eine iranische Liebesgeschichte zensieren" - "Censoring an Iranian Love Story"

Roman, Unionsverlag, 2010
Aus dem Englischen von Ursula Ballin

Das Buch

Ein iranischer Schriftsteller ist es leid, immer nur düstere Romane mit tragischem Ausgang zu schreiben. Also beginnt er eine Liebesgeschichte – ein Projekt mit Tücken. Wie erzählen, wenn es den Liebenden verboten ist, sich allein zu begegnen, sich in die Augen zu schauen. Wie ein mächtiger Schatten wacht Herr Petrowitsch, der Zensor, über jedes Wort und liest sogar die Gedanken des Schriftstellers zwischen den Zeilen. Also müssen Sara und Dara, das junge Paar aus Teheran, tausend Listen und Tricks ersinnen, um sich zu finden.

Shahriar Mandanipur | © Elena Seibert

Shahriar Mandanipur | © Elena Seibert

Der Autor

Shahriar Mandanipur, 1957 in Schiras geboren, ist einer der bekanntesten iranischen Autoren. Er studierte Politikwissenschaften und war Soldat im iranisch-irakischen Krieg. Für seine Werke hat er zahlreiche Preise gewonnen, darunter den Mehregan Award und den Golden Tablet Award. Zurzeit ist er Gastdozent in Harvard und lebt in Cambridge, Massachusetts.

Ursula Ballin | © Unionsverlag

Ursula Ballin | © Unionsverlag

Die Übersetzerin

Ursula Ballin, geboren 1939 in Hamburg, aufgewachsen in England und Finnland. Sie studierte Kunstgeschichte in Hamburg und Slawistik, Sinologie, Anglistik, Neuere Geschichte und Politikwissenschaften in München. Sie ist tätig als Publizistin und freischaffende Übersetzerin aus dem Englischen, Französischen und Chinesischen. Sie lebt und arbeitet in München.

Aktuelle Veröffentlichungen

Walker, Jennie: Fünf Tage. Ein Spiel
Unionsverlag 2010, aus dem Englischen übersetzt von Ursula Ballin
(24 for 3, Bloomsbury 2009)

Vittachi, Nury: Der Fengshui-Detektiv im Auftrag Ihrer Majestät
Unionsverlag 2011, aus dem Englischen übersetzt von Ursula Ballin
(Mr. Wong Goes West, Allen & Unwin 2008)