Echo

Publikationsreihe Das Neue Alphabet, Band 4
Herausgeber*innen: Katrin Klingan, Johanna Schindler, Nick Houde
Verlag: Spector Books, Leipzig
ca. 80-100 Seiten, deutsche und englische Ausgabe
Abbildungen in Farbe, Broschur mit gefaltetem Schutzumschlag
ISBN DE: 978-3-95905-456-0
ISBN EN: 978-3-95905-457-7
Preis: 10 €

Erscheint am 10. März 2021

„Wenn der Klang die Geburt und die Stille der Tod ist, kann das sich endlos fortpflanzende Echo einzig die Erfahrung des Lebens, die Quelle des Erzählens und ein Muster für die Geschichte bilden.“ Der Literaturwissenschaftler Louis Chude-Sokeis arbeitet mit einem metaphorischen, politischen und techno-poetischen Konzept des Echos. Ausgehend davon experimentiert der Band, wie das Echo vergangener Vorstellungen von Leben und Form jene Technologien und Lebensweisen hervorgebracht hat, die der heutigen Welt zugrunde liegen. Die Essays, Gespräche und künstlerischen Beiträge von Lisa Baraitser, Louis Chude-Sokei, Luciana Parisi, Gary Thomlinson, Maya Indira Ganesh, Wesley Goatley, Sascha Pohflepp und Sophia Roosth formen ein Bild vielfältiger Technologien, ihrer Geschichten und Zukünfte.

Inhalt:

Einleitung

Wie lang dauert ein Echo?
Louis Chude-Sokei

„Wo (be)finden wir uns?“
Ein Gespräch zur conditio humana und non-humana zwischen Gary Tomlinson, Luciana Parisi und Louis Chude-Sokei

Um wen sorgen wir uns – und wer ist uns egal?
Lisa Baraitser

„Es geht nicht darum, Einseitigkeit zu beseitigen, sondern darum, sie in einer bestimmten Form im Spiel zu halten.“
Ein Gespräch zwischen Maya Indira Ganesh und Wesley Goatley

Leben als Suchbegriff
Ein Gespräch zwischen Sascha Pohflepp, Sophia Roosth und Xavier Le Roy