Di, 29. Januar 2013

ReFunct Media presentation

mit Benjamin Gaulon, Gijs Gieskes, Phillip Stearns, Tom Verbruggen (toktek), Karl Klomp, Peter Edwards

Diese performative Veranstaltung präsentiert ReFunct Media #5, eine Multimedia-Installation, die diverse überholte elektronische Medien (um-)nutzt, zum Beispiel digitale und analoge Abspiel- und Empfangsmedien. Sie werden gehackt, entgegen ihres ursprünglichen Zwecks genutzt und zu einer langen und komplexen Kette von Elementen zusammengefügt. Mit einer ökologischen Analogie gesprochen: Sie interagieren in verschiedenen symbiotischen Verhältnissen, etwa mutualistischen, parasitären und kommensalistischen.

Initialzündung für ReFunct Media #5 war das Hacken eines ikonischen Onlinedienstes während eines Workshops im August 2012: des französischen Minitels, ein Vortex-Dienst, der über Telefonleitungen zugänglich war. Die Teilnehmer wurden in basisches Hardware-Hacking und Circuit Bending eingeführt und arbeiteten mit einem gerade für tot erklärten Dienst, denn das Minitel-Netzwerk war bereits für immer geschlossen worden.