Fr, 04. Mai 2018So, 06. Mai 2018

Miss Read: The Berlin Art Book Festival

© Jan Sobotka

© Jan Sobotka

Seit 2009 widmet sich das Kunstbuchfestival Miss Read dem Diskurs um das Publizieren als künstlerische Praxis und das konzeptuelle Büchermachen. Die Messe versammelt mehr als 250 Aussteller, darunter Künstler*innen und Autor*innen sowie eine breite Auswahl von Verlagen und Zeitschriften, und wird von einem dichten Programm aus Vorträgen, Buchpräsentationen und Performances begleitet. 2018 stehen Publikationen aus Japan im Fokus.

Der Conceptual Poetics Day am 5. Mai erkundet beide Seiten der imaginären Grenze zwischen bildender Kunst und Literatur, u. a. mit Annette Gilbert, Karl Holmqvist, Sharon Kivland, Simon Morris und Stephen Willats.

Ausführliches Programm auf www.missread.com