So, 09. April 2017

Louis Moholo-Moholo, Rastig/Drescher/Rasmussen, X-Ray Audio Live, Conlon Nancarrow

Louis Moholo-Moholo | © Promo

Louis Moholo-Moholo | © Promo

18h: Conlon Nancarrows Player Piano | Vortragssaal
19h: Lecture concert: X-Ray Audio Live mit Guido Möbius | Hirschfeld Bar
20h: Rastig/Drescher/Rasmussen | Auditorium
21h: Louis Moholo-Moholo: 4 Blokes | Auditorium

Conlon Nancarrows Player Piano
Tonkaskaden von der Klavierwalze: Conlon Nancarrows rhythmisch komplexe, vielstimmige Kompositionen sprengen die Grenzen dessen, was für Menschen spielbar ist. Von den beschränkten Möglichkeiten der zehn Finger enttäuscht, schrieb er ab 1947 nur noch für mechanisches Klavier und stanzte dafür seine Kompositionen eigenhändig in Lochkarten. Der Komponist Dominic Murcott, der bei der Art-Pop Band The High Llamas Vibraphon spielt, hat ein solches Klavier für Nancarrows Kompositionen adaptiert. Im HKW führt es die Studies for Player Piano auf – ganz ohne Pianist*in. Mit Werkeinführung von Dominic Murcott und dem Musiker und Kurator José Wolffer

Lecture concert: X-Ray Audio Live mit Guido Möbius
Schwarzdrucke auf Röntgenbildern: In X-Ray Audio Live erzählt Stephen Coates die unglaubliche Geschichte findiger sowjetischer Raubkopierer*innen und Musikliebhaber*innen: Um im Kalten Krieg verbotene Musik zugänglich zu machen, schnitten sie Soundaufnahmen in benutzte Röntgenbilder. Diese ließen sich wie reguläres Vinyl auf Plattenspielern abspielen. Klangkünstler Aleks Kolkowski schneidet live ein frisches X-Ray-Bootleg.

Rastig Drescher Rasmussen
Lyrisch und lärmend: Der Pianist Louis Rastig, Veranstalter des Berliner Avantgarde-Jazzfestivals A l’Arme!, kooperiert schon viele Jahre mit dem Schlagzeuger Marcel Drescher, u. a. als Jazzcore-Duo. Die Musiksprache der gefragten Saxofonistin Mette Rasmussen bewegt sich zwischen Punkjazz und Modern Creative. Mit Altsaxofon, Schlagzeug, Klavier und Analog-Synthesizer installiert das Trio ein Update für den Free Jazz: von elektroakustischer Improvisation bis Drone.

Louis Moholo-Moholo
Ein halbes Jahrhundert Free Jazz: Louis Moholo-Moholo gilt als einer der besten Schlagzeuger der Welt. Er begann seine Karriere bei der legendären Free Jazz Band The Blue Notes, mit denen er 1964 vor den Repressionen des südafrikanischen Apartheidregimes floh. In der europäischen Jazz-Szene setzte er entscheidende Impulse. Mit den 4 Blokes begleitet ihn im HKW eine hochkarätig besetzte Truppe: Jason Yarde am Saxofon, Alexander Hawkins am Piano und John Edwards am Bass.