Fr, 16. Januar 2015

Acceleration & the New

mit David Cunningham, Frank Engster, Nina Power; Moderation: Peter Osborne

Das Konzept der Beschleunigung oder Akzeleration ist von zentraler Bedeutung für zeitgenössische kapitalistische Gesellschaften. Für die einen entspricht dies einer „Reduktion auf die Gegenwart“ und einem als unentrinnbar empfundenen Kapitalismus in einer Kultur der ständigen Verfügbarkeit. Andere hingegen plädieren für die Beschleunigung als Möglichkeit, den Kapitalismus selbst letztlich zu überwinden. Welche Bedeutung hat „Akzeleration“ im philosophischen Kontext? Und in welchem Verhältnis steht sie zu den unterschiedlichen Konzepten von „Modernität“ und dem „Neuen“?