Aram Sinnreich

Aram Sinnreich leitet den Bereich Communication Studies an der School of Communication der American University in Washington, D.C. In seiner Arbeit konzentriert er sich auf die Überschneidung von Kultur, Recht und Technologie mit einem Schwerpunkt auf Neue Medien und Musik. Er ist Autor der Bücher Mashed Up (2010), The Piracy Crusade (2013) und The Essential Guide to Intellectual Property (erscheint 2019) und schreibt für Publikationen wie The New York Times, Billboard, Wired, The Daily Beast und The Conversation. Als Bassist und Komponist arbeitet er außerdem mit verschiedenen Musiker*innen zusammen, darunter das Progressive Soul-Kollektiv Brave New Girl, die Reggae-Soul-Band Dubistry, Vivien Goldman und Ari-Up.