Francesco Sebregondi

Francesco Sebregondi ist Architekt und wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Forensic Architecture. In seiner Forschung geht er der Repräsentation räumlich verstreuter Prozesse, der Rolle der Architektur als Medium und den Randzonen moderner Städte nach. Von 2011 bis 2014 war er in der Verwaltung von Forensic Architecture tätig und aktiv an mehreren Forschungsprojekten beteiligt, darunter Living Death Camps, Drone Strikes und White Phosphorus (das von ihm geleitet wurde). 2013 entwickelte er auf der Grundlage von Datenmaterial, das von Cesare Romano und Karen Alter zusammengestellt wurde, eine Reihe von Karten und visuellen Darstellungen der Welt der internationalen Gerichtshöfe und Tribunale, die im The Oxford Handbook on International Adjudication (Oxford University Press, 2014) erschienen sind. 2011 veröffentlichte er die Streitschrift The Event of Void: Architecture and Politics in the Evacuated Heygate Estate.

Stand: März 2014

Veranstaltungen: