Nervöse Systeme

Nervöse Systeme

Nervöse Systeme

Bibliothek 100 Jahre Gegenwart
Herausgeber: Anselm Franke, Stephanie Hankey und Marek Tuszynski
Verlag: Matthes & Seitz Berlin , 2017
224 Seiten, Deutsch
zahlreiche Abbildungen, flexibler Einband, fadengeheftet
ISBN 978-3-95757-410-7
Preis: 18 €

Erhältlich im Haus der Kulturen der Welt und im Buchhandel, Versandbestellungen über den Webshop

Das Nervensystem ist heute zum Leitmotiv einer immer nervöseren, technologisch hochgerüsteten Zeit geworden. Unternehmen sprechen von »smart nerves« und »synaptischen Echtzeit-Verbindungen« als organisatorische Lösungen für nahezu jedes Problem, egal ob in Staatsapparaten, Wirtschaft oder Ökologie. Der Band untersucht, wie das neue Vertrauen in technologische Lösungen und datenbasierte Algorithmen, getragen von Datenanalysen, Reality Mining, Mustererkennung und Prognosen, unser Verständnis des »Selbst« und des »Sozialen« verändert hat. Dabei verortet er die Auseinandersetzung mit Daten in sozialen und politischen Strategien der letzten hundert Jahre.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort: Bernd Scherer

Einführung: Anselm Franke

Der Blick aus dem White Room
Maya Indira Ganesh, Stephanie Hankey, Marek Tuszynski

Die permanente Demo-Show
Orit Halpern

Rückkopplungsformen – Behaviorismus, Kybernetik, Autopoiesis
Ana Teixeira Pinto

Eine Geschichte der Unruhe
Florian Sprenger

Arcana mathematica imperii
Matteo Pasquinelli

Der Kleine Daniel vor dem Gesetz
Antonia Majaca

Die Nerven der Ökonomie beziffern
Seb Franklin

Bis drei zählen: Jenseits des kybernetischen Entweder-oder
Brian Holmes

Eine neue Umwelt
Anselm Franke

Optimal Brain Damage
Paul Feigelfeld