Lebendige Erinnerung – Xiqu

Zeitgenössische Entwicklungen im chinesischen Musiktheater

Cover: Lebendige Erinnerung

Cover: Lebendige Erinnerung

Herausgeber: Tian Mansha und Johannes Odenthal für das Haus der Kulturen der Welt
ca. 190 Seiten
Verlag Theater der Zeit, Berlin 2006
ISBN 3-934344-67-4
Preis: € 18

Erhältlich im Buchhandel und im Shop des Hauses der Kulturen der Welt

Keine andere Kunstform steht im Westen so für die chinesische Kultur wie die Peking-Oper. Dabei existiert in China der Begriff Oper nur im Sinne einer kolonialen Tradition. Das chinesische Xiqu steht für ein äußerst komplexes Theater, das in regionalen Stilen bis in die Gegenwart überliefert ist. Diese Formen haben die Kulturrevolution ebenso wie die wirtschaftliche Öffnung Chinas überstanden. Herausragende Künstler öffnen das historische Erbe zunehmend für eine zeitgenössische Sprache. Dabei schöpfen sie aus einer einzigartigen Tradition, die Gesang und Performance, Musik und Maske, Bühne und Kostüm zu einer der komplexesten Theaterformen zusammenführt.

Mit diesem Band werden erstmals die jüngsten Entwicklungen zusammenfassend vorgestellt, immer mit Referenz auf die Geschichte des 20. Jahrhunderts. Führende Theaterwissenschaftler aus China erschließen diese unbekannte Dimension einer weltweit bekannten Theaterkunst.

Der Fotograf Dirk Bleicker reiste nach China, um die Künstler und ihre Aufführungen vor Ort zu fotografieren. Sein beeindruckender Fotoessay komplettiert den Band.