Manthia Diawara: Neues afrikanisches Kino - Ästhetik und Politik

Manthia Diawara | Neues afrikanisches Kino: Ästhetik und Politik

Manthia Diawara | Neues afrikanisches Kino: Ästhetik und Politik

Herausgeber: Doris Hegner & Bernd M. Scherer
Deutsch
Übersetzt aus dem Englischen und Französischen von Herwig Engelmann
320 Seiten, zahlreiche Farb- und Schwarzweiß-Abbildungen
Prestel Verlag, Berlin 2010
ISBN: 978-3791343433
Preis: € 24,95

Der Titel ist vergriffen.

Welch aufregende Entwicklung sich seit den 1990er-Jahren im afrikanischen Kino vollzieht, zeigt der Autor Manthia Diawara. Im Fokus stehen die neue Filmsprache, die Produktionsweisen, die Filmindustrie und der Trend weg von Nationalismus oder sozialem Realismus zu einem ganz eigenen, selbstbewussten Stil. Textbeiträge von Filmemachern sowie Porträts von 31 afrikanischen Regisseuren und ihren Filmen spiegeln die aktuellen Trends des afrikanischen Films, der gerade durch seine Emanzipation vom gängigen Erzählstil Hollywoods besticht.

Manthia Diawara, 1953 in Mali geboren, ist Professor für Vergleichende Literaturwissenschaft und Film sowie Direktor des Institute of African American Affairs an der New York University. Zudem ist er Autor zahlreicher Bücher und dreht mit großem Erfolg Dokumentarfilme.

Dem Buch liegt in limitierter Auflage die DVD „Filmmakers in Conversation“ bei.