The Readymade Century

12.—13.10.2017

Internationales Symposium

Welche Bedeutung hat das Konzept des Readymade – von Marcel Duchamp ab 1916 zur Bezeichnung seiner vorgefertigten („already made“) Kunstwerke verwendet – angesichts der globalen wie digitalen Transformationen des 21. Jahrhunderts? Kunsthistorische Interpretationen des Readymade beschränken sich meist auf das Werk Marcel Duchamps. Tatsächlich haben sich aber im Verlauf des „Readymade Century“ künstlerische Ansätze, die mit dem „bereits Vorhandenen“ arbeiten, zu einem so beeindruckenden wie heterogenen Feld der Aneignungsstrategien ausgeweitet.

Mehr zum Projekt

Video – 1:31:46

Readymade after the Readymade (Englisch)

Vorträge und Diskussion, 12.10.2017 Englische Originalversion

Video – 1:26:19

Readymade Product (Englisch)

Vorträge und Diskussion, 12.10.2017 Englische Originalversion

Video – 0:33:46

Einleitung: The Readymade Century (Englisch)

Einleitung von Bernd Scherer und Dieter Daniels, 12. & 13.10.2017 Englische Originalversion

Audio – 0:07:55

Gesine Tosin: Readymade Product

Vortrag, 12.10.2017 Deutsche Übersetzung: Lilian-Astrid Geese & Tanja Barbian

Audio – 0:12:18

Tobias Vogt: Readymade Product

Vortrag, 12.10.2017 Deutsche Übersetzung: Lilian-Astrid Geese & Tanja Barbian

Audio – 0:13:32

Annette Tietenberg: Readymade after the Readymade

Vortrag, 12.10.2017 Deutsche Übersetzung: Lilian-Astrid Geese & Tanja Barbian

Audio – 0:17:26

Olaf Nicolai: Readymade Product

Vortrag, 12.10.2017 Deutsche Übersetzung: Lilian-Astrid Geese & Tanja Barbian

Audio – 0:22:50

Lars Blunck: Readymade after the Readymade

Vortrag, 12.10.2017 Deutsche Übersetzung: Lilian-Astrid Geese & Tanja Barbian

Audio – 0:19:14

Martha Buskirk: Readymade Product

Vortrag, 12.10.2017 Deutsche Übersetzung: Lilian-Astrid Geese & Tanja Barbian