Fr, 21. Februar 2014

Wie erzählen? Die Lücken zwischen den Bildern 1

Sebastian Bolesch, Gerhard Paul

Wie wird der moderne Krieg in Bilder umgesetzt? Welche Kriterien führen zur Motivwahl? Und wie wird aus dem Bild selbst eine propagandistische und militärische Waffe?

Gespräch mit Sebastian Bolesch und Gerhard Paul


Sebastian Bolesch ist ein seit 1992 freiberuflich arbeitender Fotojournalist, der aus Krisen- und Kriegsregionen berichtet.


Gerhard Paul ist Historiker und Professor für Geschichte und Didaktik an der Universität Flensburg. Paul wurde mit dem internationalen Buchpreis Das Historische Buch 2004 des Internetforums H-Soz-Kult für seine Publikation Bilder des Krieges – Krieg der Bilder. Die Visualisierung des modernen Krieges geehrt.