Mi, 04. Dezember 2013

Bios:Zoë. Bioart im Kontext von Performance

Lucie Strecker, Klaus Spiess

Was verbindet Kunst und Wissenschaft, was trennt sie? An drei Abenden gehen Stipendiaten der UdK Berlin mit ihren Gästen dieser Frage nach.

Die Regisseurin und Künstlerin Lucie Strecker, der Professor for Art and Science Klaus Spiess, Kai van Eikels (Philosoph, Kultur-, Literatur-, Theaterwissenschaftler), Maximilian Haas (Kulturwissenschaftler und Dramaturg), Gabriele Michalitsch und Thomas Feuerstein fokussieren Fragen der sich zunehmend verschiebenden Grenzen von Körper, Identität und Kollektiv: BIOS:ZOË. BIOART IM KONTEXT VON PERFORMANCE

Nicht erst seit Menschen mittels Drohnen töten und die Neuroinformatik Synapsen mit Steuerungs- und Überwachungselektronik verknüpft, ist das Verhältnis von Leben und Maschine klärungsbedürftig. Mögen die beiden Begriffe zunächst oppositionelle Kategorien kultureller Selbstbeschreibung sein, so zeigt ein Blick in die Kultur- und Wissenschaftsgeschichte ihre gegenseitigen Implikationen und Hybridisierung; an ihnen verhandelt der Mensch seine Position zwischen Natur und Kultur immer wieder neu.