Mi, 04. September 2013

The Whole Earth Catalog. Berlin Edition

Thementag mit Berliner Schulen

Werkzeuge für die Zukunft: Schülerinnen und Schüler aus vier Berliner Schulen haben gemeinsam mit Künstlern, Filmemachern, Medienpädagogen und Lehrkräften ihre Ideen für die Welt von morgen umgesetzt. Ausgangspunkt war der „Whole Earth Catalog“, der in den 1960er Jahren in den USA entstand. Mit „The Whole Earth Catalog. Berlin Edition“ lädt das HKW zum zweiten Mal gleich mehrere Schulen dazu ein, künstlerisch zu forschen und die analogen Ergebnisse im digitalen Raum zu präsentieren.

"Welche Bilder haben wir für die Welt von morgen? Wie stellen wir uns unserer Verantwortung für den blauen Planeten"? Von diesen Fragestellungen ging in den 1960er Jahren der US-Amerikaner Stewart Brand, später Erfinder des Begriffs „Personal Computer“, aus, um ein Handbuch für die Gegenkultur zu entwickeln. So entstand „The Whole Earth Catalog“, ein Kompendium der Werkzeuge und Ratgeber, die notwendig sind, um mit Eigeninitiative und neuem Bewusstsein für die menschliche Existenz auf dem Planeten eine alternative Zukunft zu gestalten.


Angelehnt an den Katalog und die Ausstellung „The Whole Earth“, die im Frühjahr 2013 im Haus der Kulturen der Welt stattfand, haben Schülerinnen und Schüler analoge Objekte, literarische Texte, Bilder jeder Art oder filmische Essays, Reportagen und Tonaufnahmen entwickelt als künstlerische Umsetzung von Ideen, Geschichten und Utopien. Die Ergebnisse werden in einer digitalen Enzyklopädie zusammen gefasst und während des Thementages präsentiert.


ab 10:30 h: Präsentationen und Workshops für Schüler und Lehrer (nicht öffentlich)

15:00 h: Öffentliche Präsentation

15:45 h: Panel: Analog/Digital/Egal?

Über künstlerische Erfahrungen im analogen und digitalen Raum diskutieren Schüler, Lehrer und Projektleiter.


Ein Vermittlungsprogramm im Rahmen des Projekts „Das Anthropozän-Projekt“ und der Ausstellung „The Whole Earth. Kalifornien und das Verschwinden des Außen“


In Kooperation mit dem Oberstufenzentrum Kommunikations-, Informations- und Medientechnik (OSZ KIM) - Berlin Wedding, der Anna-Seghers-Schule - Berlin Treptow-Köpenick im Rahmen des Modellprogramms „Kulturagenten für kreative Schulen“, der Carl-von-Ossietzky-Schule - Berlin Kreuzberg und dem Privatgymnasium der bundtStift_Schulen – Strausberg.