So, 21. Juli 2013

Shibusa Shirazu Orchestra

Japanisches Raumschiff

Shibusa Shirazu Orchestra

Shibusa Shirazu Orchestra

Irgendwann muss eines dieser von George Clinton besungenen Motherships über Nippon Station gemacht haben, denn seit der Jahrtausendwende mehren sich die Gerüchte über ein 30-köpfiges Kollektiv aus japanischen Musikern, Tänzern und sonstwie aktiven Akteuren, die gemeinsam ein alle Sinne ansprechendes Feuerwerk aus Ska, Jazz, Rock, Funk, Butoh-Tanz, Biwa-Laute, Balkan-Beats und romantischen „Kayo“-Melodien abbrennen. An diesem Spaceshuttle hätte selbst Sun Ra seine Freude gehabt. Sichtungen wurden bereits aus Glastonbury und vom Moers-Festival gemeldet, und verlässliche Augenzeugen berichten, dass die Band ihrem Namen „Shibusa Shirazu“ (ungefähr: Never be cool!) alle Ehren macht. Fakt ist: Seit 1988 leitet der unberechenbare Künstler Daisuke Fuwa das Orchestra, das seit vier Jahren immer den Schlussakkord des Fuji Rock Festivals setzt.

Weiteres Konzert am Veranstaltungstag um 19 h: Meridian Brothers