Fr, 21. Juni 2013

The Whole Earth - Konferenz

Kuratiert von Diedrich Diederichsen & Anselm Franke

© Alex Slade, 2013

© Alex Slade, 2013

Von Öko-Psychedelia zum Internet-Neoliberalismus: Die Diskussionen der KONFERENZ kreisen um Fragen nach dem Erbe der kalifornischen Gegenkultur. Wie kam es, dass einige ihrer Konzepte zu globalen Prinzipien neuer kapitalistischer "Frontiers" wurden? Roundtables erörtern die historischen Quellen und Bezüge von Diskurs- und Politikfeldern wie der Ökologiebewegung, der Kybernetik, der anti-konformistischen Kulturen, der neuen Kunstpraxen im Zeichen der Entgrenzung sowie deren Transformationen bis zum globalistischen Netzwerkkapitalismus der 1990er-Jahre. Untersucht werden damit die Hintergrundbedingungen jener Diskurse, die heute im Begriff vom Anthropozän verhandelt, aktualisiert oder auch vergessen werden.

Konferenztag 1 | Konferenztag 2


18 h Fred Turner: From Counterculture to Cyberculture Keynote

Turners Buch From Counterculture to Cyberculture: Stewart Brand, the Whole Earth Network, and the Rise of Digital Utopianism (2006) war eine wesentliche Quelle für die Ausstellung, die in Stewart Brands Projekten – vom Whole Earth Catalog bis zu Wired – die Vorboten der Netzkultur ausmacht.


Fred Turner ist Professor für Kommunikation an der Stanford University sowie Leiter des dortigen Program in Science, Technology, and Society. Er ist Autor zahlreicher Publikationen, u.a. von From Counterculture to Cyberculture: Stewart Brand, the Whole Earth Network, and the Rise of Digital Utopianism (University of Chicago Press, 2006).


19 h Alex Slade: Künstlerpräsentation

Alex Slades für die Ausstellung entstandene Fotografien eröffnen ungewohnte Blickwinkel auf Kalifornien: Malerische Landschaften und deren Bedrohung durch industrielle und ökonomische Nutzungen illustrieren die philosophisch, utopisch wie dystopisch aufgeladenen Wüsten.


19.30 h Anselm Franke & Diedrich Diederichsen: Die ganze Erde und kalifornische Kippfiguren

Panel mit Fred Turner & Alex Slade


Konferenztag 1 | Konferenztag 2


The Whole Earth. Kalifornien und das Verschwinden des Außen wird gefördert vom Hauptstadtkulturfonds.

Unterstützt von der Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika und von FWD I Präsentiert von tip, taz – die tageszeitung, De:Bug, ExBerliner, reboot.fm