Mi, 24. April 2013

Anthony Iles

Imitation of Life? Vitalism, Exhaustion and Critique

Screenshot aus dem Film

Screenshot aus dem Film "Untitled" (2012) | © Downstairs Productions

Was verbindet die künstlerischen und die wissenschaftlichen Arbeitsweisen, was trennt sie? Stipendiaten der Graduiertenschule für die Künste und die Wissenschaften der UdK Berlin laden ein zum Austausch über ihre Arbeit. Je nach Gastgeber und Gästen wird diskutiert, experimentiert, präsentiert, interveniert, musiziert oder spekuliert … (auf Englisch)

Anthony Iles, Autor, Kritiker und Forscher an der Graduiertenschule, geht mit dem Anglisten Benjamin Noys ihren gemeinsamen Interessen an Vitalismus und dessen Kritik, an Märkten, Entropie, Erschöpfung und dem Ende der Wahrscheinlichkeit nach. Weitere Gäste sind die Filmemacher Ilya Lipkin und Joen P. Vedel, die zwei Videos zeigen: The Delegates dokumentiert und interpretiert die Arbeitsprozesse am Fließband einer Gummifabrik, Untitled untersucht das Fitnessstudio als einen Ort, an dem sportliche Betätigung und Ideologie ineinanderfließen.


Anthony Iles ist stellvertretender Chefredakteur des Mute Magazins für Netzkultur, -politik und Kunst und in Zusammenarbeit mit der Leuphana Universität Lüneburg als Projektkoordinator im Post-Media Lab tätig, welches sich mit dem kritischen Potenzial digitaler Medien auseinandersetzt. Er veröffentlichte u.a. „Noise & Capitalism“, „Agit Disco“ sowie „No Room to Move: Radical Art and the Regenerate City“. Zuletzt erschien in Zusammenarbeit mit Tom Roberts „All Knees and Elbows of Susceptibility and Refusal: Reading History From Below”.


Mehr auf Universität der Künste - Graduiertenschule


Ein Projekt der Graduiertenschule für die Künste und die Wissenschaften der Universität der Künste Berlin in Kooperation mit dem Haus der Kulturen der Welt. Die Graduiertenschule wird gefördert von der Einstein Stiftung Berlin.