Sa, 02. Februar 2013

In the Jodoverse and Beyond

Mit Alejandro Jodorowsky (live video stream), Demdike Stare, Gatekeeper, Jacob Lillemose, Hasko Baumann (mod.)

In diesem Video-Gespräch mit dem legendären chilenischen Autor, Comicbuch-Autor, Esoteriker und Filmemacher Alejandro Jodorowsky lenkt die transmediale die Aufmerksamkeit auf Comics als kulturelles Imaginäres, das in den Diskussionen rund um neue Medien(-Kunst) noch nicht viel Aufmerksamkeit erfahren hat. Im Anschluss führen zwei scifi-inspirierte Performances noch weiter in das Jodoverse hinein und darüber hinaus.

1981 hub Jodorowsky zusammen mit dem bedeutenden französischen Illustrator Moebius die französische Comic-Serie The Incal aus der Taufe. Ein Teil des Materials stammte aus Jodorowskys fehlgeschlagenem Versuch, Frank Herberts klassischen Science-Fiction-Roman Dune auf die Leinwand zu bringen. The Incal ist eine ambitionierte Space-Oper, in der rivalisierende außerirdische Zivilisationen um die Macht über den hellen und den dunklen „Incal“ kämpfen, zwei mächtige Kristalle, die das Schicksal des Universums lenken. The Incal inszeniert Space-Mutanten, bucklige Armeen, außerirdischen Sex, mythologische und religiöse Themen in einem (zuweilen) fantastischen und dystopischen Retro-Futurismus und war schon Cyberpunk, bevor dieser Begriff überhaupt erfunden wurde. Diese Geschichten öffnen den Geist, die Augen und die Empfänglichkeit des Lesers für Perspektiven fernab des Offensichtlichen und füttern seine Fantasie, damit er den technologischen Zustand des Gegenwartsmenschen neu wahrnimmt. Die Kombination aus der surrealen Science-Fiction-Narrative und Moebius’ überwältigenden Illustrationen macht die Comic-Serie The Incals im Kontext Technologie zu einem essentiellen Werk, das bisher zu wenig Beachtung gefunden hat. Es ermöglicht ein tieferes Verständnis der komplexen Beziehungen zwischen menschlichen Hoffnungen, Gefühlen und Träumen und dem Rationalen von Maschinen.